Dritter Kreativ-Workshop mit 27 neuen Ideen
für den Tourismus

 

Am 19. April fanden sich Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen, aus Hochschulen, aus der Geoinformationswirtschaft, aus Unternehmen und Vereinen sowie dem Tourismusverband zusammen.

Thema dieses Kreativ-Workshop war das Handlungsfeld Tourismus. Die Erwartungen waren gemischt und gespannt.

 

Den Impuls und Einstieg gab Herr Pescht vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommen mit Einblicken zu den besonderen Fragestellungen des Tourismus.

 

In gut sechs Stunden kreativer Arbeit lernte sich die Gruppe als Team kennen. Unter fachkundiger Moderation und Anleitung der Moderatorin, Frau Becker vom Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern, wurden dieses Mal 27 Ideen produziert.

 

Beispiele aus der Ideenpalette für touristische Lösungen, Apps und Geschäftsmodelle reichen von der Vernetzung und Darstellung von aktuellen touristischen Angeboten mit örtlichem Bezug, Lösungen für den Gesundheitstourismus, Geo-Caching für Natur- und Industrietourismus bis zu Augmented-Reality-Lösungen für Mehrwerte bei Tourismusangeboten.

 

Die Zielgruppen sind vor allem der Bürger als Tourist, die Anbieter und Touristiker sowie Kommunen und Länder. Diese profitieren von der Optimierung der Reiseplanung, Durchführung und Nachbereitung und von Ansätzen für das Tourismusmanagement und von der besseren Auslastung der der Tourismusinfrastruktur.

Einige der Ideen haben das Potential als Pilotprojekt weiterentwickelt zu werden, um die regionale und überregionale Machbarkeit nachzuweisen und umgesetzt zu werden.

 

Auch in diesem Workshop konnten wieder Paten gewonnen werden, die ihre Idee soweit weiterformulieren um auf dem Innovationsforum am 16. und 17. Mai zu präsentiert zu werden.

 

 

 

 

 

Dazu laden wir Sie herzlich ein. Seien Sie dabei und lassen Sie sich inspirieren.

 

Hier geht es zur Anmeldung: http://www.innogeo.de/registrierung/